Bibliotheksbeauftragte der Deutschschweiz

Das fachliche Netzwerk setzt sich aus den Bibliotheksbeauftragten der Kantone der Deutschschweiz zusammen. Bei manchen Kantonen sind es die zuständigen Fachstellen Bibliotheken oder eine delegierte Person für das kantonale Bibliothekswesen. Jährlich finden 1-2 Sitzungen statt.

Zweck und Aufgabe des Fachlichen Netzwerkes Bibliotheksbeauftragte der Deutschschweiz

  • Das Netzwerk versteht sich als Diskussions- und Informationsplattform für aktuelle Themen und gemeinsame Projekte. Es dient der kantonsübergreifenden Koordinierung neuer Massnahmen und Konzepte mit dem Ziel der Förderung der Bibliotheken und des öffentlichen Bibliothekswesens in den einzelnen Kantonen.
  • Regelmässige Treffen dienen zudem dem überregionalen Erfahrungsaustausch und der Vernetzung.
  • Das Netzwerk versteht sich gleichzeitig als gemeinsame Interessensvertretung gegenüber dem Bibliotheksverband Bibliosuisse und anderen bibliotheksrelevanten Institutionen. Der Informationsfluss zwischen dem Vorstand sowie der Geschäftsstelle von Bibliosuisse und den Bibliotheksbeauftragten, bzw. den Fachstellen Bibliotheken soll gestärkt und das Fachliche Netzwerk der Bibliotheksbeauftragten in die neuesten Entwicklungen und Vorhaben des Bibliotheksverbandes stärker miteinbezogen werden. So kann das Fachliche Netzwerk der Bibliotheksbeauftragten auf bestimmte Aspekte und Tendenzen aus den einzelnen Kantonen aufmerksam machen und beide Partnerorganisationen können von dieser Nähe zu den Öffentlichen Bibliotheken profitieren.
  • Das Fachliche Netzwerk Bibliotheksbeauftragte pflegt zudem einen regelmässigen Austausch mit Bibliomedia. Es bildet einen Teil des Bibliomedia Bibliotheksrats für die deutschsprachige Schweiz. Bibliomedia sorgt mit jährlicher Berichterstattung und statistischen Auswertungen der Bibliomedia-Dienstleistungen für den notwendigen Informationsaustausch.

 

Vertretung für die Verbandskonferenz: Paula Looser (SG)

Sitzungsleitung: Lukas Hefti (TG)