BiblioWeekend: Ein Wochenende für die Bibliotheken in der Schweiz

Man stelle sich vor: Schweizer Bibliotheken im Rampenlicht! Öffnungszeiten am Freitagabend, Samstag oder Sonntag! Veranstaltungen, Begegnungen und Lesungen zu unüblichen Zeiten! Dies zu ermöglichen, ist die Absicht einer Gruppe, die an einem Projekt namens BiblioWeekend arbeitet.

Geplant wird ein Wochenende, an dem Bibliotheken in der ganzen Schweiz geöffnet sind. BiblioWeekend wurde von ähnlichen Veranstaltungen in der Westschweiz («Le Samedi des bibliothèques») und in der italienischen Schweiz («Domenica in biblioteca») inspiriert, die Projektgruppe steht in engem Austausch mit deren Veranstalter*innen. Ziel ist, dass alle Bibliotheken am BiblioWeekend teilnehmen können, ganz unabhängig davon, wie viele Stunden zusätzliche Öffnungszeiten für sie möglich sind.

Die erste nationale Ausgabe soll 2022 stattfinden. BiblioWeekend will die Entscheidungsträger*innen in der Politik für die Bedeutung von offenen Bibliotheken sensibilisieren, die Bibliotheken in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit  stellen und ihre Türen für alle Bevölkerungsgruppen weit öffnen. Die Grundidee besteht darin, besondere Momente zu schaffen, in denen Bibliotheken zeigen können, was sie draufhaben – und dies zu Zeiten, in denen sie normalerweise geschlossen sind, ihre Benutzer*innen (und ihre Noch-nicht-Benutzer*innen) aber frei und damit Zeit haben.

 

Die Projektgruppe

 

BIBLIOSSUISSE CONNECT ZUM BIBLIOWEEKEND

Hier finden Sie eine Aufzeichnung der Bibliosuisse Connect vom 19. November 2020 zum Biblioweekend.