ENTSCHEID DER SCHIEDSKOMMISSION GEGEN BIBLIOTHEKEN

Massive Zusatzbelastungen bei den Bibliotheken: Die Schiedskommission genehmigte eine Tarif-Ausweitung des Gemeinsamen Tarifs 5. Neu sollen auf allen Mitgliederbeiträgen, Jahresabos und Pauschalen Tarifvergütungen geschuldet sein. Bibliosuisse und der Dachverband der Urheberrechtsnutzenden DUN stellen sich dezidiert gegen diesen Entscheid. Lesen Sie hier die

Stellungnahme von Bibliosuisse und die Stellungnahme des DUN.

Das Urheberrecht wurde in der Sommersession 2019 diskutiert. Hier finden Sie unseren Appell an den Ständerat (deutsch), appel au Conseil des États (français), appello al Consiglio degli Stati (italiano).

Einen Kommentar zum Entscheid des Ständerates finden Sie hier.

 

Weitere Dokumente

Gastkommentar NZZ vom 17. Januar 2019

Artikel Aargauer Zeitung vom 22. Januar 2019

Artikel Aargauer Zeitung vom 23. Januar 2019

Artikel Aargauer Zeitung vom 25. Januar 2019

 

Die Rechtskommission

Die Kommission befasst sich schwerpunktmässig mit der Behandlung urheber- und datenschutzrechtlicher Fragen in Bezug auf deren Relevanz für Bibliotheken und Informationsdienste. Sie beobachtet generell die rechtlichen und politischen Entwicklungen, um bei Bedarf Empfehlungen zu Handen des Vorstandes abzugeben. Sie berät ihn aufgrund von spezifischen Aufträgen und ganz allgemein bei Rechtsfragen. Die Kommission kann dem Vorstand Empfehlungen unterbreiten und externe Gutachter zur Klärung aufwendiger Fragen empfehlen. Die Kommission kann Vorschläge zur Weiterbildung der Rechtskenntnisse der Verbandsmitglieder machen und dem Vorstand generell Vorschläge zur Thematik unterbreiten.

Die Mitglieder

  • Halo Locher, Präsident
  • Cyrus Beck
  • Barbara Berchtold
  • Bernhard Dengg
  • Stephan Holländer
  • Andrea Lohri
  • Christoph Meyer
  • André Reichmuth
  • Andrea Ruth Schreiber
  • Michaela Spiess

 

AKTUELL

Der Vorstand von Bibliosuisse hat ein Positionspapier zum Urheberrecht und zur Datenerhebung der Pro Litteris (GT 5, 8 und 9) verabschiedet. Sie finden hier das Positionspapier und den Begleitbrief zur Datenerhebung. Lesen Sie bitte diese Unterlagen sowie die Erläuterungen der Pro Litteris zur Datenerhebung und nehmen dann bei Bedarf Kontakt auf.

 

BESCHWERDE VOR BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

Der Vorstand von Bibliosuisse hat beschlossen, vor Bundesverwaltungsgericht
Beschwerde zu führen gegen den Entscheid der Eidgenössischen Schiedskommission zum Gemeinsamen Tarif (GT) 5. Die Medienmitteilung dazu finden Sie hier.