Kommission Berufsethik

Im ehemaligen Verband BIS wurde an der Generalversammlung vom 6. September 2013 in Aarau in Fortführung des Ethikkodex vom Vorstand die Arbeitsgruppe Berufsethik ins Leben gerufen. Der von der Vorgänger‐AG erarbeitete «BIS‐Ethikkodex für Bibliothekare und Informationsfachleute» wurde von der oben genannten Generalversammlung angenommen. Die erste Sitzung der AG Berufsethik fand am 6. Februar 2014 in Lausanne statt.

Die AG Berufsethik wird in die Kommission Berufsethik überführt. Dies hat der Vorstand im Sinne von Artikel 11 der Bibliosuisse-Statuten an seiner Sitzung im Januar 2019 beschlossen und das Mandat validiert.

Das Mandat

  • Gewährleistung der Förderung des Ethikcode in Zusammenarbeit mit dem Vorstand Bibliosuisse in Fachkreisen und in der Politik mittels gezielter Ausbildungsmassnahmen und Lobbyarbeit
  • Beratung der Mitglieder von Bibliosuisse bei Problemen die Berufsethik betreffend
  • Gewährleistung  der  Aktualität  des  Ethikkodex  durch ständiges  Monitoring  der  neuesten  nationalen  und  internationalen  beruflichen  Entwicklungen  bezüglich  der  Verhaltenskodizes von Bibliothekaren und Informationsfachleuten
  • Sicherstellen  der  praktischen Umsetzung  und Anwendung des Ethikkodex  durch  die  Adressaten  mittels  laufender  Kontrolle  (Umfragen  und  Stichproben)

Die Ziele (2019-2020)

  • Bewertung und Aktualisierung des Verhaltenskodex in Anbetracht der Entwicklung im bibliothekarischen Bereich und der Schaffung von Bibliosuisse

  • Nach der Validierung der aktualisierten Version durch Vorstand und Generalversammlung: Verbreitung und Förderung des Ethikcode mit verschiedenen Methoden

  • Reflexion über Ressourcen, die eingesetzt werden müssen, um das zweite Ziel zu erreichen

  • Rekrutierung von neuen Mitgliedern für die Kommission, um fachlich und sprachlich repräsentativ zu sein

Die Mitglieder

  • Michel Gorin, HEG Genève (Präsident)
  • Christophe Bezençon, BCUL
  • Benigno Delgado, Bibliothèque Sonore Romande
  • Florent Dufaux, Bibliothèques municipales de la Ville de Genève
  • Alexandre Racine, Bibliothèque universitaire de médecine – CHUV
  • Sandrine Thalmann, Bibliosuisse
  • Amélie Vallotton Preisig, Alliance Sud Lausanne, Vorstandsmitglied Bibliosuisse