Berufsethik

Durch den BIS‐Vorstand an der Generalversammlung vom 6. September 2013 in Aarau in Fortführung des Ethikkodex eingerichtete Arbeitsgruppe.

Der von der Vorgänger‐AG erarbeitete «BIS‐Ethikkodex für Bibliothekare und Informationsfachleute» wurde von der angeführten Generalversammlung angenommen.

Das Mandat

  • In Zusammenarbeit mit dem Vorstand Gewährleistung der Förderung des Ethikcode in  Fachkreisen  und  in  der  Politik  mittels  gezielter  Ausbildungsmassnahmen  und  Lobbyarbeit
  • Beratung der Mitglieder von Bibliosuisse bei Problemen die Berufsethik betreffend
  • Gewährleistung  der  Aktualität  des  Ethikkodex  durch  ständiges  Monitoring  der  neuesten  nationalen  und  internationalen  beruflichen  Entwicklungen  bezüglich  der  Verhaltenskodizes von Bibliothekaren und Informationsfachleuten
  • Sicherstellen  der  praktischen Umsetzung  und Anwendung des Ethikkodex  durch  die  Adressaten  mittels  laufender  Kontrolle  (Umfragen  und  Stichproben) 

Die Mitglieder

  • Michel Gorin, HEG Genève (Präsident)
  • Christophe Bezençon, BCUL
  • Benigno Delgado, Bibliothèque Sonore Romande
  • Florent Dufaux, Bibliothèques municipales de la Ville de Genève
  • Alexandre Racine, Bibliothèque universitaire de médecine – CHUV
  • Sandrine Thalmann, Bibliosuisse
  • Amélie Vallotton Preisig, Alliance Sud Lausanne